Facebook Application

Facebook ist das beliebteste Social Network im World Wide Web. Neben den sozialen Features wie der Kommunikation mit anderen Nutzern ist eines der Erfolgsgeheimnisse die große Anzahl an beliebten Casual Games. Sie bringen Facebook ebenfalls mehr Nutzer, weil diese eine hohe Anziehungskraft haben. Die Spiele-Entwickler hingegen profitieren von der hohen Reichweite von Facebook, eine der am häufigsten aufgerufenen Webseiten im World Wide Web, und den Millionen von Nutzern.
Seit dem August 2006 hat Facebook seine Plattform für Anwendungen (die sogenannten Facebook Applications) von Drittanbietern geöffnet. Interessieren Entwicklern steht über Facebook eine API, also eine Programmierschnittstelle zur Verfügung, über die und mit der sie Programme schreiben können, die nach Erlaubnis der Nutzer auf die bei Facebook hinterlegten Daten zugreifen können sowie sich dem Design von Facebook anpassen. Den Millionen von Mitgliedern von Facebook des gigantischen Social Networks bieten sich so noch mehr Möglichkeiten, Facebook zu nutzen und ihren Alltag hiermit zu bereichern. So können sie die angebotenen Programme zum Beispiel in ihre Profilseiten und Timelines integrieren.
Die Auswahl und die Anzahl der vielen verschiedenen Facebook Applications sind riesig. Zu den beliebtesten Facebook Application Kategorien gehören zweifelsohne die Spiele, aber auch andere Applikationen und Programme zur Kommunikation gibt es in Hülle und Fülle. Nach offiziellen Angaben von Facebook wurden bis zum Oktober 2009 bereits mehr als 350.000 Applikationen veröffentlicht. Allerdings führen viele davon (wie auch in anderen Application Stores) eher ein Schattendasein und erreichen nur wenige Nutzer. Nur ein kleiner Teil der verfügbaren Facebook Applications kann zum Beispiel mehr als 100.000 Nutzer im Monat erreichen.

Facebook Applications waren ein wichtiger Schritt

Für Experten war die Einführung der Facebook Application und dem Öffnen der Plattform einer der wichtigsten Schritte, dank denen Facebook heute so groß ist wie es ist. Denn gerade auch die Attraktivität der vielen Facebook Applications wie vieler beliebter Casual Games konnte Facebook zu vielen neuen Nutzern verhelfen und so die Nutzerzahlen über die vergangenen Jahre nach der Gründung stetig steigen lassen. Eine der Stärken, nämlich die große Anzahl an Applikationen, ist auch eines der größten Probleme. Denn durch die riesige Anzahl an Facebook Applications ist es einfach schwierig, den Überblick zu behalten. Darauf hat Facebook im Frühjahr 2012 mit der Einführung des Facebook App Center reagiert. In diesem werden sämtliche Anwendungen für Facebook an einer zentralen Stelle gebündelt, ähnlich wie in einem App Store von z.B. iOS und Android. Das sollte die Übersicht der Nutzer erhöhen und die Plattform für neue Entwickler attraktiver machen
Auch in Sachen Datenschutz werden viele Facebook Applications kritisiert. Denn einige Applikationen sind vor allem darauf ausgelegt, sich möglichst schnell zu verbreiten. Um dieses Ziel zu erreichen, gehen sie nicht unbedingt zimperlich und vorsichtig mit den Daten der Nutzer um. Um dem entgegenzuwirken, werden von Seiten Facebooks Rückmeldungen von Nutzern ausgewertet und gegebenenfalls Anwendungen gesperrt, die gegen die Richtlinien verstoßen. Außerdem existieren unabhängige Angebote, die den Datenschutz dritter Anwendungen zu beurteilen helfen.