Konversion Optimierung

Konversion ist vom englischen Begriff conversion abgeleitet und ist ein Fachausdruck aus dem Bereich des Online Marketings. Er bezeichnet die Umwandlung eines Interessenten in einen (zahlenden) Kunden. Davon abgeleitet ist die Konversion Optimierung die Verbesserung und Ausreizung aller Potentiale zur Gewinnung neuer Kunden.
Die Konversion wird unter anderem im Bereich des Online Marketings von Webseiten gemessen. Sie gibt an, wie viele Besucher einer Webseite zu (zahlenden) Kunden werden. Dies ist vor allem für E-Commerce-Plattformen wie Online Shops oder Seiten, die zu einer Interaktion wie einem Download oder einer Registrierung für eine Plattform, einen Newsletter oder andere Dinge aufrufen. Es gibt aber noch viele weitere Bereiche, in denen Konversionen berechnet, analysiert und im Rahmen der Konversion Optimierung verbessert werden können. Dazu zählen unter anderem die von Suchmaschinen erhaltene Besucher einer Webseite im Verhältnis zum Suchvolumen, also die Konversion eines Nutzers einer Suchmaschine in einen Besucher der eigenen Webseite.
Die Konversion wird in der Konversionsrate (englisch conversion rate) gemessen, die sich als Käufer bzw. Kunden geteilt durch die Besucher bzw. Interessenten berechnet. Mit der Konversionsrate wird somit die Wirksamkeit einer Werbemaßnahme im Bereich des Online Marketings (aber auch im klassischen Marketing) ermittelt. Im Bereich des E-Commerce liegen typische Werte meist zwischen einem und fünf Prozent. Das bedeutet, dass zum Beispiel aus 100 neu generierten Besuchern eines Online Shops ein bis fünf kaufende Kunden werden. Die Konversionsrate bei kostenlosen Angeboten wie Gewinnspielen oder der Registrierung für ein soziales Netzwerk ist oft höher.

Maßnahmen zur Konversion Optimierung

Im Bereich des Online Marketings gibt es abhängig von der Plattform und Art der Webseite verschiedene Möglichkeiten, die Konversion zu optimieren. Die wichtigsten und am weitesten verbreiteten Konversion Optimierung Maßnahmen sind die direkte Ausrichtung der eigenen Webseite auf ein klar definiertes Konversionsziel, z.B. die Bestellung in einem Online Shop oder die Anmeldung zu einem Newsletter und die Verbesserung des Webseiteninhalte in Form von Text, Bildern und Videos, um direkter und deutlicher auf das Konversionsziel hinzuleiten. Weitere Maßnahmen können die Verbesserung der Usability und Benutzerfreundlichkeit sein, indem zum Beispiel technische Hürden und Barrieren abgebaut und Ablenkungen reduziert werden, um so die Abbruchrate im Laufe der Konversion zu senken, oder auch die Steigerung des Einkaufserlebnisses in einem Online Shop. Im Bereich des E-Commerce gibt es noch viele weitere Maßnahmen wie den Einsatz von Online-Produktberatern und Guided Selling Systemen bzw. die Optimierung der Produktsuch- und Produktberatungsprozesse. Auch der Einsatz von Gütesiegeln zum Aufbau des Vertrauens bei neuen Kunden kann zur Konversion Optimierung beitragen.