SMM – Social Media Marketing

Social Media Marketing (kurz SSM) steht für das Marketing über soziale Medien und in sozialen Medien. Damit werden neumodische Marketing Methoden und Inhalte von Werbung und Public Relations über soziale Netzwerke im World Wide Web verteilt. Statt für Produkte und Dienstleistungen über die klassischen Marketingkanäle wie Fernseh-, Radio- und Plakatwerbung zu werben, bedienen sich Unternehmen beim Social Media Marketing Plattformen aus dem Bereich des Social Media. Hierzu zählen Facebook, Twitter, Instagram, YouTube und viele weitere. Das Social Media Marketing erlaubt es Unternehmen, eine engere Bindung zum Kunden aufzubauen und diesen direkt und individuell anzusprechen. Kritiker des SMM kritisieren, dass der Datenschutz und der Schutz der Privatsphäre durch Social Media Marketing verletzt werden.
Eines der primären Ziele des Social Media Marketings ist die Kommunikation mit (potentiellen) Kunden und die Präsentation der eigenen Marke und der eigenen Produkte. SMM ermöglicht einen Einfluss auf die Zielgruppe in jedem Stadium des Entscheidungsprozesses eines potentiellen Interessenten. Zudem hat SMM auch Vorteile auf das Ranking einer Webseite bei Google und damit auf die Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO). Ein großer Teil der wichtigsten Rankingfaktoren bei Googles organischen Suchergebnissen stehen in direktem oder indirektem Zusammenhang mit der Aktivitäten in sozialen Netzwerken. Das bedeutet, dass Marken mit einer niedrigen Präsenz und Aktivität in Social Media Netzwerken und anderen Social Media Plattformen tendenziell auch in den Suchergebnissen von Suchmaschinen-Marktführer Google und anderen Suchmaschinen schlechter ranken.

Social Media Marketing: ein riesiger Markt

Aufgrund des starken Wachstums und der Bedeutung der Social Media Dienste im Alltag zahlreicher Internetnutzer ist die Bedeutung des Social Media Marketings in den vergangenen Jahren drastisch gestiegen. Der große Vorteil des Marketings mit sozialen Medien ist die Tatsache, dass mit anderen Teilnehmern nicht nur kommuniziert werden kann, sondern diese auch interagieren können. So hilft das Social Media Marketing, die netzaffinen Early Adopters und Meinungsführer über Plattformen der sozialen Medien zu erreichen. So ist es zum Beispiel eine beliebte Methode des SMM, Nutzer bei Twitter mit einer besonders hohen Zahlen an Followern haben, direkt anzusprechen oder auch zu buchen, um Marken, neue Produkte und Angebote zu kommunizieren. Follower sind in nahezu allen sozialen Medien die Fans bzw. anderen Nutzer, die einem Account folgen und so über die Inhalte dieses informiert werden. Auch Künstler, Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens nutzen das Marketing über soziale Medien, um ihr „Image“ und ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen sowie in Kontakt mit ihren Fans und Anhängern zu bleiben. So haben Stars wie Justin Bieber oder die Kardashian-Schwestern Millionen Follower auf Social Media Plattformen wie Instagram, Twitter und Co.

Im Unterschied zu den traditionellen Werbemethoden wie TV-, Radio- oder Printwerbung ist das Marketing in sozialen Netzwerken und anderen Social Media Plattformen erheblich günstiger. Zudem lässt sich durch SMM auch eine deutlich größere Reichweite erzielen und die Zielgruppe zielgenauer ansprechen als durch traditionelle Werbemaßnahmen. Dieser Umstand hat zu einem Umdenken in der Art geführt, wie Unternehmen mit Konsumenten interagieren, da ein substanzieller Prozentsatz der Interaktionen nun über Online-Plattformen mit einer größeren Reichweite durchgeführt wird. Zudem bieten Social Media Dienste den Konsumenten verschiedene Möglichkeiten der Interaktion, zum Beispiel durch den Kundenservice oder um Fragen oder Kritik direkt an das Unternehmen heranzutragen.