Social Network Marketing

Social Network Marketing (kurz SNM) ist ein Teilbereich des Online Marketing und des Social Media Marketing. Beide Begriffe werden oft synonym verwendet. Unter Social Network Marketing versteht man sämtliche Marketing-Aktivitäten auf sozialen Netzwerken wie Facebook, XING, LinkedIn, Twitter, StudiVZ etc. im Internet, um diese als Kommunikationskanal für die eigenen Zwecke und Werbebotschaften zu nutzen. Dazu gehört das Verbinden und Austauschen mit Kunden und potentiellen Kunden sowie verkaufsfördernde Zwecke. Das Social Media Marketing ist weiter gefasst und schließt auch auf neben den sozialen Netzwerken auch Marketingmaßnahmen auf Video-Plattformen wie YouTube, Bilder-Plattformen wie Instagram und Flickr sowie Test- und Bewertungs-Portale wie wer-weiss-was.de, ciao und dooyoo mit ein.
Ziele des Social Network Marketing sind generell die Steigerung der Bekanntheit einer Marke oder eines Produkts und gegebenenfalls auch die Positionierung als „Problemlöser“. Somit ergänzt das Social Network Marketing das konventionelle Marketing und erhöht dessen Wirkung und Schubkraft. Im Einzelnen können die Ziele des SNM auf folgende Aspekte unterteilt werden: eine reichweitenstarke Präsentation des eigenen Unternehmens, die ständige Erweiterung des eigenen Netzwerks des Unternehmens und der möglichst einfache Gewinn neuer Kontakte, das Generieren von Neukunden und deren Kundendaten ohne finanziellen Aufwand in Form klassischer Werbebudgets, die wirksame und effektive Pflege von bestehenden Kontakten, die Automatisierung der Akquise von Neukunden unter der Prämisse des minimalen Zeitaufwands, Die Kontaktaufnahme und der Aufbau einer direkten Beziehungen zu wichtigen Entscheidern und Social Influencern. Weitere Ziele des Social Network Marketing sind der Ideen-Austausch mit Kunden und Neukunden als Inspiration und zur Problemlösung und der Aufbau eines Experten-Status in den sozialen Netzwerken, um sich als Nummer 1 bezüglich eines Produkts oder Problems zu positionieren.

Strategien des Social Network Marketings

Zur Erreichung der Ziele des Social Network Marketings und der Verwendung von sozialen Netzwerken für die eigenen Marketingmaßnahmen unterscheidet man zwischen zwei Strategien. Beim passiven Ansatz werden die Netzwerke als Informationsquelle und zur Feedbackgewinnung genutzt. Hierbei wird das Unternehmen aber nicht selbst in den sozialen Netzwerken mit einer eigenen Präsenz oder der Teilnahme an Diskussionen aktiv, sondern analysiert lediglich Informationen wie Rezensionen, Empfehlungen und Blogbeiträge. Hierdurch sind soziale Netzwerke ein Medium zur einfachen und kostengünstigen Gewinnung von Informationen, wie das eigene Unternehmen und die eigenen Produkte in der Öffentlichkeit war genommen werden. Diese Erkenntnisse können dann gezielt ausgenutzt und die Wahrnehmung gegebenenfalls gezielt beeinflusst werden. Der große Vorteil des Social Network Marketings ist, dass sich Informationen über das Kundenverhalten und die Meinung der Kunden im Unterschied zu traditionellen Methoden der Marktuntersuchung in Echtzeit erheben und abrufen lassen, was vor allem im dynamischen Umfeld des E-Commerce wichtig ist.
Beim aktiven Ansatz werden die sozialen Netzwerke hingegen nicht nur passiv untersucht, sondern auch aktiv als Kommunikationskanäle genutzt, um bestehende Kunden zu binden und informieren sowie neue Kunden zu gewinnen. Der Einsatz von Einflussnehmern (z.B. reichweitenstarke Nutzer oder beliebte Blogger) kann eine effiziente und kostengünstige Methode sein, um neue Produkte oder Dienstleistungen zu pushen sowie das Image einer Marke zu verbessern oder zu verändern.